Programmnummer 430

Folgende Maßnahmen sind förderfähig:

  • Wärmedämmung von Wänden,
  • Wärmedämmung von Dachflächen,
  • Wärmedämmung von Geschossdecken,
  • Erneuerung der Fenster,
  • Einbau einer Lüftungsanlage,
  • Austausch der Heizung einschließlich Einbau einer Umwälzpumpe der Klasse A und ggf. einer hocheffizienten Zirkulationspumpe (nicht mehr seit 2020)

Eine separate Förderung von Pelletanlagen, Wärmepumpen und Solaranlagen ist über das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle – www.bafa.de ) möglich, sowie über das KfW Programm 167.

Es werden auf Grundlage der geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) bei Sanierung zum KfW-Effizienzhaus fünf unterschiedliche Niveaus gefördert:

KfW-Effizienzhaus 55
KfW-Effizienzhaus 70
KfW-Effizienzhaus 85
KfW-Effizienzhaus 100
KfW-Effizienzhaus 115

Bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten einschließlich Nebenkosten (Architekt, Baubegleitung, etc.)
• maximal 75.000 Euro (100.00 Euro seit dem 01.08.2015; 120.000,-€ seit dem 24.01.2020) pro Wohneinheit bei einer Sanierung zum KfW-Effizienzhaus und
• maximal 50.000 Euro pro Wohneinheit bei Einzelmaßnahmen bzw. freien Einzelmaßnahmenkombinationen.

Bemessungsgrundlage ist die Anzahl der Wohneinheiten nach der Sanierung.

Zuschuss
Bei Nachweis des erreichten KfW-Effizienzhaus Niveaus werden ohne gleichzeitige Finanzierung Zuschüsse wie folgt gewährt

KfW-Effizienzhaus 55:
25,0 % der förderfähigen Investitionskosten, maximal 15.000 Euro pro Wohneinheit/30,0% mit max. 30.000 Euro seit dem 01.08.2015/40% auf 120.000,-€ seit dem 24.01.2020
KfW-Effizienzhaus 70:
20,0% der förderfähigen Investitionskosten, maximal 13.125 Euro pro Wohneinheit/25,0% mit max. 25.000 Euro seit dem 01.08.2015/35% auf 120.000,-€ seit dem 24.01.2020
KfW-Effizienzhaus 85:
15,0 % der förderfähigen Investitionskosten, maximal 11.250 Euro pro Wohneinheit/20,0% mit max. 20.000 Euro seit dem 01.08.2015/30% auf 120.000,-€ seit dem 24.01.2020
KfW-Effizienzhaus 100:
12,5 % der förderfähigen Investitionskosten, maximal 9.375 Euro pro Wohneinheit/17,5% mit max. 17.5000 Euro seit dem 01.08.2015/27,5% auf 120.000,-€ seit dem 24.01.2020
KfW-Effizienzhaus 115:
10,0 % der förderfähigen Investitionskosten, maximal 7.500 Euro pro Wohneinheit/15,0% mit max. 15.000 Euro seit dem 01.08.2015/25% auf 120.000,-€ seit dem 24.01.2020

Einzelmaßnahmen bzw. freie Einzelmaßnahmenkombinationen sind  mit 10,0 % der förderfähigen Investitionskosten wieder förderfähig. Seit dem 01.01.2016 werden Einzelmaßnahmen mit Erneuerung der Heizungsanlage mit 15,0% bezuschusst (übertragbar auf weitere Dämmmaßnahmen!), ebenso bei Einbau einer Lüftungsanlage in Kombination mit einer oder mehreren Dämmmaßnahmen. Seit dem 01.01.2020 sind Heizungs- und/oder Lüftungspakete nicht mehr förderfähig. Es werden aber alle anderen Einzelmaßnahmen mit 20% auf max. 50.000,-€ an förderfähigen Kosten bezuschusst.


Für alle Investitionszuschüsse gilt: Zuschussbeträge unter 300 Euro werden nicht ausgezahlt.

Copyright © 2019 energieberatung-im-hochtaunus.de
Programmierung und Design by www.webart-it.de